Nach oben scrollen

Die vier schönsten Städte zum Englischlernen

Die vier schönsten Städte zum Englischlernen
Gastbeitrag
SchwachAnständigGutSehr gutAusgezeichnet (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

Im nasskalten Deutschland über trockenen Englischbüchern zu sitzen, ist nicht immer motivierend. Wer Englisch perfekt beherrschen und gleichzeitig etwas Erleben möchte, lernt die Weltsprache besser dort, wo sie lebendig ist. Eine Sprachreise schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe: Vormittags vertiefen die Schüler in lockerer Atmosphäre ihre Englischkenntnisse, um nachmittags viel Zeit zu haben, ihr Wissen „im freien Feld“ anzuwenden. Im Restaurant oder im Kino, am Strand oder beim Picknick gibt es genügend Gelegenheiten, mit „Native Speakers“ in Kontakt zu kommen. Nebenbei lernen die Sprachschüler die Eigenheiten einer fremden Kultur kennen. Doch welche Stadt bietet sich besonders an, um Englisch zu lernen?

London: Im Herz der Weltmacht Großbritanniens

Im Herz Großbritanniens erinnern zahlreiche Gebäude an die historische Bedeutung Londons: Im Westminster Abbey wurden die englischen Könige gekrönt und beigesetzt, die sich im Tower of London ihrer Gegner entledigten und im Buckingham Palace residierten. Noch heute ist London ein Sinnbild für weltliche Macht: Die Textil-, Pharma- und High-Tech-Industrie erwirtschaftet zusammen mit vielen weiteren Wirtschaftszweigen fast 20 Prozent des britischen Bruttoinlandprodukts. London brodelt. Auch im kulturellen Bereich: Das chinesische Neujahrsfest, Karneval, Paraden, Konzerte und Theateraufführungen lassen keine Langeweile aufkommen. London ist die richtige Stadt für alle Sprachschüler, die der britischen Kultur ganz kommen und in den Trubel einer Weltstadt eintauchen möchten.

Zu Gast im urigen Edinburgh

Eine ganz andere Seite britischer Mentalität zeigt sich in Edinburgh. In der schottischen Hauptstadt erinnern Dudelsackspieler an die Eigenheiten dieses urigen Landes, das den Engländern lange Zeit die Stirn bot. Umgeben von den legendären Highlands und rauen Küsten, ist Edinburgh ein Symbol schottischen Nationalstolzes – sei es im gemütlichen Pub, aus dem auch spät abends noch Gelächter dröhnt, in der National Gallery of Scotland, die Gemälde nationaler Künstler der frühen Neuzeit ehrt, oder im Murrayfield-Stadium, in dem sich schottische Rugbyspieler nach wie vor gerne mit Engländern prügeln. Die richtige Stadt für Schottlandfans und solche, die es werden wollen!

Easy-Going in Sydney

Ein ganz anderes Flair erwartet Sprachschüler in Sydney. Die Australier sind für ihre Easy-Going-Mentalität bekannt: Selbst in der Großstadt nehmen sie das Leben, wie es kommt, und wollen vor allem eines: Spaß haben. Beim Barbecue, Surfen, Rugby oder im Pub verstehen es die Australier, sich gekonnt gehen zu lassen. Der freundliche Umgangston, den in Down-Under selbst die Kassiererinnen im Supermarkt pflegen, macht es Sprachschülern leicht, sich wohl zu fühlen und neue Freunde zu finden.

New York: Die wohl bekannteste Filmkulisse der Welt

Wer einen langen Flug nicht scheut und den amerikanischen Lebensstil näher kennen lernen möchte, ist in New York an der richtigen Adresse. Diese Stadt symbolisiert den amerikanischen Traum wie kaum eine andere: Die Freiheitsstatue erinnert an das Recht eines jeden Bürgers, „seines Glücks Schmied“ zu sein, während die Wall Street für die typisch amerikanische Hands-on-Mentalität und der Broadway für kreative Kunst stehen. Dieses grandiose Setting hat in den letzten Jahrzehnten einige Regisseure dazu bewegt, New York als Hintergrundkulisse für ihre Filme zu wählen. Wer die weltberühmten Sehenswürdigkeiten im realen Leben besichtigen möchte, sollte den Flug nach New York nicht scheuen. Vor allem, wenn sich die Reise nutzen lässt, um sich den amerikanischen Slang anzueignen und stilecht einen Cheeseburger zu bestellen – natürlich mit einem typisch amerikanischen Cupcake!

Wenn einer eine Reise tut, sollte er auch die Reiseplanung nicht vergessen. Spezialisierte Reiseveranstalter helfen dabei, Sprachreisen nach New York oder in andere Metropolen zu organisieren. Einerseits ist die Buchung zwar bequem, andererseits aber auch nicht immer billig. Alternativ können Sie Ihre Sprachschule und die Unterkunft auch selbst auswählen. In diesem Fall sollten Sie frühzeitig mit der Planung beginnen. Gute Reise!

Wie würden Sie diesen Artikel bewerten?

SchwachAnständigGutSehr gutAusgezeichnet (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...